Einführung

Das präsidiale Rundschreiben über die Ausländische Direktinvestitionen-Strategie der Türkei für 2021-2023 mit der Nummer 2021/11 ("Rundschreiben") wurde im Amtsblatt vom 22. Juni 2021 unter der Nummer 31519 veröffentlicht (Sie können das Rundschreiben hier lesen, es ist nur auf Türkisch vorhanden). Dementsprechend wurde die Ausländische Direktinvestitionen-Strategie der Türkei (2021 - 2023) ("Strategiedokument") auf der Homepage des Investitionsbüros der Präsidentschaft der Türkischen Republik veröffentlicht (Sie können die englische Version hier und die türkische Version hier lesen).

Allgemeiner Überblick

Aufgrund Vorteile wie ihrer strategischen Lage, ihrer modernen logistischen Infrastruktur und ihrem breiten Produktionspotenzial, ist die Türkei ein Anziehungsmittelpunkt für internationale Investoren, die von ihrem Zugang (im Türkeis Umkreis von vier Flugstunden) zu einem riesigen Markt von 1,3 Milliarden Menschen und einem Handelsvolumen von 26 Billionen US-Dollar profitieren möchten.

Allgemein ist es das Hauptziel des Strategiedokuments, die Leistungsfähigkeit der Türkei in Bezug auf ausländische Direktinvestitionen ("FDI"), beide hinsichtlich Quantität (bis 2023 wird 1,5 % des globalen FDI-Marktes bezweckt) als auch Qualität zu erhöhen. Besonders möchte man hiermit die wissensintensiven und wertschöpfungsintensiven Investitionen vermehren, die gleichfalls hochwertige Arbeitsplätze verschaffen.

Um das Hauptziel zu erreichen beinhaltet das Strategiedokument 11 Strategien und insgesamt 72 Maßnahmen, für die bezügliche Institutionen und Organisationen haftbar und verantwortlich sind. Das Strategiedokument basiert auf folgende drei Schlüsselprinzipien: Investorenorientiert sein, spezialisiert sein auf qualitativ hochwertige FDI und mit gesundem Menschenverstand entwickelt sein.

Strategien

Die 11 Schlüsselstrategien, die in Bezug auf den FDI-Dienstleistungskreislauf, das Investitionsklima und die Wettbewerbsfähigkeit sowie die Zusammenarbeit und Koordination zwischen den Institutionen entwickelt wurden, sind wie folgt:

  1. FDI-Dienstleistungskreislauf
    1. Planung und Durchführung einer zentralen und ganzheitlichen Investitionsförderungskampagne, die sich auf qualitativ hochwertige FDI konzentriert,
    2. Durchführung von Studien insbesondere für die Anziehung von Investitionen speziell für qualitativ hochwertige FDI-Profile,
    3. Verstä rkung der unterstützenden Rolle der öffentlichen Einrichtungen bei Förderungsprozessen,
    4. Verbesserung des Angebots von Industrieflächen, die Investoren benötigen, und die Verbesserung des Zugangs zu Informationen der Grundstücke, die für Investitionen geeignet sind,
    5. Verbesserung der Anbietergrundlage in der Türkei in Übereinstimmung mit den Anforderungen an Rückwärtsverknüpfung von qualitativ hochwertige FDI-Profilen,
  2. Investitionsklima und Wettbewerbsfähigkeit
    1. Verstärkung der Richtlinie und der Unterstützungsmechanismen für die Förderung des Investitionsklimas in Übereinstimmung mit dem Feedback der Investoren,
    2. Die Entwicklung der Transport-, Logistik-, Digital- und IKT-Infrastrukturen, die erforderlich sind, um qualitativ hochwertige FDI in die Türkei zu locken,
    3. Verstärkung des Rechtsrahmens und der Unterstützungs- und Anreizmechanismen um es der Türkei zu ermöglichen, ihr Potenzial auf dem FDI-Markt zu erreichen, welcher sich gemäß den globalen Tendenzen ändert,
    4. Verstärkung der Kompetenzbereiche der Personalabteilung, die erforderlich sind, um hochwertige FDI in die Türkei zu ziehen,
    5. Durchführung von Studien, die die Übereinstimmung des Geschäftsklimas und des Rechtsrahmens mit den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung und dem europäischen Grün Deal fördern sollen,
  3. Zusammenarbeit, Koordination und Steuerung zwischen Institutionen
    1. Verbesserung des Informationsaustauschs und der Kooperationsmechanismen zwischen FDI-Interessenvertretern.

Überwachung und Bewertung

Es wurde eine dreistufige Methode für die Überwachung und Bewertung der FDI-Leistung der Türkei entwickelt:

  1. FDI e-Koordinationsteam: Es wird ein Kommunikationsnetzwerk mit Vertretern der für die 72 Maßnahmen zuständigen Institutionen eingerichtet, welches monatlich die Fortschritte überwacht.
  2. Gruppen zur Umsetzung der FDI-Strategie: Es werden vier Umsetzungsgruppen gebildet, welche die für die jeweiligen Maßnahmen verantwortlichen Organisationen zusammenführen werden. Die Gruppen werden sich alle sechs Monate versammeln und die Fortschritte überwachen.
  3. FDI-Strategie Überwachungsrat: Die auftretenden Entwicklungen und erzielten Fortschritte im Hinblick auf die Hauptziele des Strategiedokuments, werden alle sechs Monate überwacht und bewertet.

Schlussfolgerung

Laut von der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung angekündigten Daten, ist der globale FDI-Markt im Jahr 2020, aufgrund der verheerenden Folgen des Covid-19-Ausbruchs, im Vergleich zum Vorjahr um 35 % geschrumpft, welcher Wert fast 20 % unter der Leistung von 2009 nach der globalen Finanzkrise von 2007-2008 liegt, obwohl die Entwicklungsländer im Vergleich zu den Industrieländern einen relativ geringeren Rückgang verspürten.1 In einer Periode, welche von einer Umstrukturierung der Weltwirtschaft, Investitionsmobilität und verminderter Voraussehbarkeit ausgezeichnet ist, strebt die Türkei an, ihre FDI-Leistung zu steigern, um ihre Wettbewerbsfähigkeit beizubehalten und diese zu verbessern.

Die englische Version können Sie  hier finden.

Footnotes

1 United Nations Conference on Trade and Development, World Investment Report 2021 Investing in Sustainable Recovery, p. X; https://unctad.org/system/files/official-document/wir2021_en.pdf

The content of this article is intended to provide a general guide to the subject matter. Specialist advice should be sought about your specific circumstances.