Switzerland: Digitalisierung der Bauindustrie durch BIM

Last Updated: 28 February 2018
Article by Samuel Klaus and Mirjam Schneider
Most Read Contributor in Switzerland, August 2018

 Die Digitalisierung macht auch vor der Bauindustrie nicht Halt. Mit BIM (Building Information Modeling) finden digitale Arbeitsprozesse Eingang im Planungs- und Bauwesen sowie der Immobilienbewirtschaftung. BIM hat Vorteile – bringt aber auch neue Herausforderungen, die vertraglich geregelt werden müssen.

1 WAS GENAU I S T BIM?

1.1 ERST VIRTUELL, DANN REAL BAUEN

BIM (Building Information Modeling) steht für die Idee, ein Gebäude zuerst virtuell und erst dann real zu bauen. Mit BIM wird ein digitales (virtuelles) 3D-Modell mit baurelevanten Informationen erstellt. Diese digitale Information steht dann für den ganzen Lebenszyklus einer Immobilie zur Verfügung – von der Planung über die Realisierung und die Bewirtschaftung (Facility Management) bis hin zum Rückbau.

1.2 VOM PAPIERPLAN ZUM 3D-MODELL

Im Zentrum eines BIM-Projekts steht das digitale Gebäudemodell. Die Arbeiten der Planer (Architekt, Bauingenieur, Haustechnikplaner, Sanitär, etc.) fliessen in dieses Modell ein. Statt einer Vielzahl von Papierplänen liegt ein virtuelles 3D-Modell vor. Dieses enthält nebst der 3D-Visualisierung auch alle baurelevanten Zusatzinformationen (wie z.B. Materialisierung und Kosten). Die Informationen lassen sich zentral verwalten und für verschiedene Anwendungen nutzen (wie Baukostenberechnung, Bauablaufplanung, Facility Management, etc.).

Es sind zwei Vorgehensweisen denkbar. Es ist erstens möglich, dass die Projektbeteiligten auf demselben Modell arbeiten, wozu sie dieselbe Software verwenden müssen (sog. closed BIM). Dies ist i.d.R. der Fall bei einem Totaloder Generalunternehmer, der BIM zur internen Koordination einsetzt. Oftmals arbeiten die Beteiligten aber zweitens auch mit ihrer eigenen, auf ihren Fachbereich zugeschnittener Software (sog. open BIM). Sie erstellen dann je eigene Fachmodelle (z.B. Elektro, Statik, Lüftung, etc.), welche regelmässig in einem Koordinationsmodell zusammengeführt werden.

1.3 NEUE ROLLEN UND AUFGABEN

BIM setzt eine spezifische IT-Infrastruktur und entsprechende Prozesse voraus. Ein mit BIM abzuwickelndes Bauprojekt setzt hohe Anforderungen an die vertraglichen, technischen, organisatorischen und baufachlichen Abläufe. Um diese Anforderungen bewältigen zu können, sind neue Funktionen entstanden: Der BIM-Manager sorgt für die technisch-organisatorische Abwicklung des BIM-Projekts (Sicherstellung der technischen Infrastruktur, des Datenaustausches, der dazu notwendigen technischen Abläufe, etc.). Der BIM-Koordinator übernimmt dagegen die baufachliche Verantwortung (Koordination der Fachmodelle und Sicherstellung der planerischen Qualität). Meist ist die Aufgabe des BIM-Koordinators beim Architekten angesiedelt.

2 WAS BRINGT BIM?

2.1 EFFIZIENZGEWINN DURCH DATENFLUSS

BIM verspricht einen Effizienzgewinn durch die Ermöglichung des durchgängigen Informationsflusses. Je nach Umsetzungsmodell können alle Beteiligten die Daten nutzen und in ihren jeweiligen Bereichen einsetzen. Zum Beispiel kann der Fachplaner sein Fachmodell auf einem Referenzmodell des Architekten aufbauen und muss dieses nur noch mit seinen fachspezifischen Beiträgen ergänzen. Ebenso kann der ausführende Unternehmer die Daten in seine Maschinen einspeisen, um automatisierte Arbeiten auszuführen oder gewisse Bauteile vorzufabrizieren.

Die Daten des BIM-Modells können während des ganzen Lebenszyklus einer Immobilie (also für die Bewirtschaftung, spätere Umbauten, den Rückbau, etc.) genutzt werden. Da rund 80% der Kosten einer Immobilie während der Bewirtschaftungsphase anfallen, besteht hier ein grosses Einsparungspotential, welches mit BIM realisiert werden kann.

2.2 FRÜHERE ERKENNUNG VON FEHLERN

Planungsfehler können im virtuellen Modell früher erkannt und damit einfacher und kostengünstiger vermieden werden. Auch Ausführungsfehler lassen sich besser kontrollieren. Mit einem durch lasergestützte Ausmessung des physischen Bauwerks erstellten As-Built-Modell lässt sich kontrollieren, ob das erstellte Bauwerk dem geplanten Modell entspricht.

Planungs- sowie Ausführungsfehler sind auch leichter beweis- und zuordenbar. Mit dem virtuellen Modell und dessen digital erfasster Entstehungsgeschichte lässt sich präzise nachweisen, wo der Fehler liegt, wann er erfolgte und wer für diesen Bereich verantwortlich war. Dies bedingt jedoch, dass die Verantwortlichkeiten, insbesondere allfällige spezielle Kontrollpflichten, im Vertrag genau zugewiesen werden (siehe Ziffer 3).

Von Bedeutung ist auch, dass der Bauherr sich bereits im Vorfeld durch das virtuelle Modell ein besseres Bild von seinem zukünftigen Bauwerk machen kann und somit schon früh Missverständnisse oder falsche Vorstellungen geklärt werden können.

2.3 HÖHERE KOSTEN- UND PLANUNGSSICHERHEIT

Der Planer kann die BIM-Informationen ins Leistungsverzeichnis übertragen und softwaregestützt prüfen, ob alle Elemente für die geplante Baute im Leistungsverzeichnis in der notwendigen Quantität enthalten sind (z.B. korrekte Anzahl Nieten für die geplanten Träger). Damit sind verlässlichere Leistungsverzeichnisse und Kostenabschätzungen bereits im Zeitpunkt der Planung präziser möglich. Dies hilft wiederum, Nachträge und dadurch entstehende Mehrkosten zu vermeiden bzw. besser zu verwalten.

Mit BIM kann der Bauablauf und die Logistik in der Planungsphase im virtuellen Modell simuliert und präzise geplant werden. So können Liefertermine früher festgelegt und Warteschlangen, Verzugskosten und Reibungsverluste vermindert werden. Dies führt zur Reduktion von Bauablaufstörungen und zu mehr Planungssicherheit.

2.4 GERINGERES STREITPOTENTIAL

Bei sorgfältiger Vertragsgestaltung, insbesondere betreffend die Abgrenzung der Leistungen und Verantwortlichkeiten sowie der Honorare der Projektbeteiligten (siehe Ziffer 3.3), hat BIM das Potential, Streitigkeiten zu minimieren.

Die frühere Erkennung oder Vermeidung von Mängeln, die höhere Kostensicherheit und die präzisere Ablaufplanung schaffen mehr Klarheit und können so Streitigkeiten zwischen den Projektbeteiligten vermeiden. Davon profitieren alle Akteure der Baubranche, da Baustreitigkeiten in der Regel komplex, kostspielig und zeitintensiv sind.

3 RECHTLICHE ASPEKTE

BIM ändert an den bisherigen Rechten und Pflichten der Projektbeteiligten grundsätzlich nichts. Es stellen sich aber neue Herausforderungen. Da sich entsprechende Standards und Normen erst in Entwicklung befinden, muss ein BIM-Projekt aktuell noch durch passende individuelle vertragliche Regelungen abgesichert werden.

3.1 NEUE HERAUSFORDERUNGEN

Die neuen Herausforderungen durch BIM sind:

  • BIM befindet sich in der Schweiz noch in der Aufbauphase. Entsprechend hoch ist der Implementationsaufwand. Noch nicht alle Akteure sind schon auf BIM eingestellt. Auch der Bauherr muss früher und genauer definieren, welche Daten er von den Planern zu welchem Zweck erhalten will. Anspruchsvoll ist die genaue Definition der Leistungen, die von den Beteiligten erwartet werden, und die Zuteilung der entsprechenden Verantwortlichkeitsbereiche.
  • BIM erfordert eine engere Kooperation zwischen den Projektbeteiligten. Dies stellt zusätzliche Anforderungen an die Organisation und Abwicklung des BIM-Projekts. Planer haben neue Leistungen zu erbringen (z.B. datenbezogene Arbeitsschritte). Schliesslich findet eine Verlagerung von Aufgaben und Leistungen der Planer in frühere Projektphasen statt, was im Vergütungsmechanismus zu berücksichtigen ist.
  • BIM führt zu mehr Transparenz im Bauprojekt. Die Planungs- und Arbeitsschritte jedes Projektbeteiligten sind im digitalen Modell einfacher nachvollziehbar. Werden Mängel später erkannt, können sie einfacher einem Beteiligten zugeordnet werden. Mängel lassen sich so einfacher belegen.

3.2 STANDARDS SIND I N ENTSTEHUNG

Die bestehenden Normen und Standards (wie z.B. die SIA 102 / 118) sind noch nicht auf BIM ausgerichtet. Im Zusammenhang mit BIM sind Normierungsbestrebungen, insbesondere von der SIA (Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein), KBOB (Koordinationskonferenz der Bau- und Liegenschaftsorgane der öffentlichen Bauherren), CRB (Schweizerische Zentralstelle für Baurationalisierung) und von Bauen Digital Schweiz, im Gange (im Ausland bestehen entsprechende Standards bereits zum Teil). Eine gefestigte Praxis, wie diese Standards anzuwenden sind, fehlt jedoch zurzeit.

3.3 VERTRAGLICHE REGELUNG I S T NÖTIG

Um BIM-spezifische Aspekte zu berücksichtigen, sind in folgenden Bereichen passende individuelle vertragliche Bestimmungen notwendig:

  • BIM als Arbeitsmethode ist noch nicht Standard. Die Projektbeteiligen sind somit zu verpflichten, BIM einzusetzen. Sodann ist zu regeln, was für das konkrete Projekt unter "BIM" zu verstehen ist, und was der Bauherr genau umgesetzt sehen will. Dazu gehören auch Vorgaben zu den abzuliefernden BIM-Werken, insbesondere welche Modelle für welche Zwecke zu liefern sind (z.B. energetische Analyse, Bauausführung, Facility Management, etc.), in welchem Datenformat und in welcher Detailtiefe.
  • Grundsätzlich haftet auch bei BIM jeder Beteiligte nur für "seinen Bereich". Bei BIM ist jedoch noch wenig klar, welche Leistungen in wessen Bereich fallen. Deshalb sind die zu erbringenden BIM-Leistungen sowie die BIM-spezifischen Rollen zu definieren und den einzelnen Projektbeteiligten präzise zuzuordnen. Nur so können die Zuständigkeits- und Haftungssphären klar geregelt werden.
  • Bei der Regelung der Vergütung ist zu berücksichtigen, dass bei einem BIM-Projekt zusätzliche, BIM-spezifische Leistungen zu erbringen sind. Zudem verschiebt sich der Arbeitsaufwand der Planer im Vergleich zu Projekten ohne BIM in frühere Projektphasen.
  • Ebenfalls geregelt werden müssen informationstechnische Aspekte (z.B. betreffend Software, Lizenzen, Datenhaltung und Datenhoheit, Datenaustausch und Datenformate) sowie Fragen zu Schutz- und Lizenzrechten: Allfällige Urheberrechte müssen so geregelt werden, dass die für das BIM-Projekt gesetzten Ziele (z.B. Bewirtschaftung) erreicht werden können.

3.4 KOMPATIBILITÄT ALLER VERTRÄGE

Die einzelnen Verträge der Projektbeteiligten müssen betreffend BIM aufeinander abgestimmt werden, damit ein reibungsloser Ablauf gewährleistet ist. Dazu bieten sich BIM-spezifische Allgemeine Vertragsbedingungen ("BIMAVB") an, die die rechtlichen Aspekte von BIM regeln und bei jedem Vertragswerk mit verschiedenen Parteien (Architekt, Fachplaner, Bauunternehmen, etc.) zum integrierenden Bestandteil erklärt werden. Für die Projektabwicklung und -organisation wird ein BIM-Projektabwicklungsplan ("BAP") erstellt, welcher u.a. Organisation und Ablauf, Terminologie und Milestones des BIM-Projekts festlegt. BIMAVB und BAP bilden die BIM-spezifischen Grundlagen für alle Projektbeteiligten.

4 FAZIT UND EMPFEHLUNG

BIM stellt einen wichtigen Schritt der Bauwirtschaft in die (digitale) Zukunft dar. Der mögliche Effizienzgewinn ist gross, v.a. für den (selbstbewirtschaftenden) Bauherrn, da sich die mit BIM geschaffene Datengrundlage über den ganzen Lebenszyklus der Immobilie nutzen lässt. Die erfolgreiche Umsetzung eines BIM-Projekts setzt eine entsprechende Organisation und eine auf BIM ausgerichtete Projektkoordination voraus.

Die zunehmende Bedeutung und das Potential von BIM zeigt sich auch daran, dass bei öffentlichen Ausschreibungen BIM je länger je mehr vorgeschrieben ist.

BIM stellt hohe Anforderungen sowohl an Planer, Unternehmer wie auch den Bauherrn. Entsprechend sind alle Projektbeteiligten auf die projektspezifischen BIM-Vorgaben zu verpflichten. Dies setzt voraus, dass die vertragliche Regelung auf BIM ausgerichtet ist und die Besonderheiten eines BIM-Projekts angemessen berücksichtigt. Die BIM-spezifischen Regelungen sind auf die Zielsetzungen des Bauherrn und die Kompetenzen und Kapazitäten der Projektbeteiligten auszurichten.

Ratsam ist, bei der Umsetzung eines BIM-Projekts in einem möglichst frühen Stadium technische und baufachliche Spezialisten beizuziehen und auf eine sachgerechte vertragliche Regelung zu achten.

The content of this article is intended to provide a general guide to the subject matter. Specialist advice should be sought about your specific circumstances.

To print this article, all you need is to be registered on Mondaq.com.

Click to Login as an existing user or Register so you can print this article.

Authors
 
Some comments from our readers…
“The articles are extremely timely and highly applicable”
“I often find critical information not available elsewhere”
“As in-house counsel, Mondaq’s service is of great value”

Related Topics
 
Related Articles
 
Up-coming Events Search
Tools
Print
Font Size:
Translation
Channels
Mondaq on Twitter
 
Register for Access and our Free Biweekly Alert for
This service is completely free. Access 250,000 archived articles from 100+ countries and get a personalised email twice a week covering developments (and yes, our lawyers like to think you’ve read our Disclaimer).
 
Email Address
Company Name
Password
Confirm Password
Position
Mondaq Topics -- Select your Interests
 Accounting
 Anti-trust
 Commercial
 Compliance
 Consumer
 Criminal
 Employment
 Energy
 Environment
 Family
 Finance
 Government
 Healthcare
 Immigration
 Insolvency
 Insurance
 International
 IP
 Law Performance
 Law Practice
 Litigation
 Media & IT
 Privacy
 Real Estate
 Strategy
 Tax
 Technology
 Transport
 Wealth Mgt
Regions
Africa
Asia
Asia Pacific
Australasia
Canada
Caribbean
Europe
European Union
Latin America
Middle East
U.K.
United States
Worldwide Updates
Registration (you must scroll down to set your data preferences)

Mondaq Ltd requires you to register and provide information that personally identifies you, including your content preferences, for three primary purposes (full details of Mondaq’s use of your personal data can be found in our Privacy and Cookies Notice):

  • To allow you to personalize the Mondaq websites you are visiting to show content ("Content") relevant to your interests.
  • To enable features such as password reminder, news alerts, email a colleague, and linking from Mondaq (and its affiliate sites) to your website.
  • To produce demographic feedback for our content providers ("Contributors") who contribute Content for free for your use.

Mondaq hopes that our registered users will support us in maintaining our free to view business model by consenting to our use of your personal data as described below.

Mondaq has a "free to view" business model. Our services are paid for by Contributors in exchange for Mondaq providing them with access to information about who accesses their content. Once personal data is transferred to our Contributors they become a data controller of this personal data. They use it to measure the response that their articles are receiving, as a form of market research. They may also use it to provide Mondaq users with information about their products and services.

Details of each Contributor to which your personal data will be transferred is clearly stated within the Content that you access. For full details of how this Contributor will use your personal data, you should review the Contributor’s own Privacy Notice.

Please indicate your preference below:

Yes, I am happy to support Mondaq in maintaining its free to view business model by agreeing to allow Mondaq to share my personal data with Contributors whose Content I access
No, I do not want Mondaq to share my personal data with Contributors

Also please let us know whether you are happy to receive communications promoting products and services offered by Mondaq:

Yes, I am happy to received promotional communications from Mondaq
No, please do not send me promotional communications from Mondaq
Terms & Conditions

Mondaq.com (the Website) is owned and managed by Mondaq Ltd (Mondaq). Mondaq grants you a non-exclusive, revocable licence to access the Website and associated services, such as the Mondaq News Alerts (Services), subject to and in consideration of your compliance with the following terms and conditions of use (Terms). Your use of the Website and/or Services constitutes your agreement to the Terms. Mondaq may terminate your use of the Website and Services if you are in breach of these Terms or if Mondaq decides to terminate the licence granted hereunder for any reason whatsoever.

Use of www.mondaq.com

To Use Mondaq.com you must be: eighteen (18) years old or over; legally capable of entering into binding contracts; and not in any way prohibited by the applicable law to enter into these Terms in the jurisdiction which you are currently located.

You may use the Website as an unregistered user, however, you are required to register as a user if you wish to read the full text of the Content or to receive the Services.

You may not modify, publish, transmit, transfer or sell, reproduce, create derivative works from, distribute, perform, link, display, or in any way exploit any of the Content, in whole or in part, except as expressly permitted in these Terms or with the prior written consent of Mondaq. You may not use electronic or other means to extract details or information from the Content. Nor shall you extract information about users or Contributors in order to offer them any services or products.

In your use of the Website and/or Services you shall: comply with all applicable laws, regulations, directives and legislations which apply to your Use of the Website and/or Services in whatever country you are physically located including without limitation any and all consumer law, export control laws and regulations; provide to us true, correct and accurate information and promptly inform us in the event that any information that you have provided to us changes or becomes inaccurate; notify Mondaq immediately of any circumstances where you have reason to believe that any Intellectual Property Rights or any other rights of any third party may have been infringed; co-operate with reasonable security or other checks or requests for information made by Mondaq from time to time; and at all times be fully liable for the breach of any of these Terms by a third party using your login details to access the Website and/or Services

however, you shall not: do anything likely to impair, interfere with or damage or cause harm or distress to any persons, or the network; do anything that will infringe any Intellectual Property Rights or other rights of Mondaq or any third party; or use the Website, Services and/or Content otherwise than in accordance with these Terms; use any trade marks or service marks of Mondaq or the Contributors, or do anything which may be seen to take unfair advantage of the reputation and goodwill of Mondaq or the Contributors, or the Website, Services and/or Content.

Mondaq reserves the right, in its sole discretion, to take any action that it deems necessary and appropriate in the event it considers that there is a breach or threatened breach of the Terms.

Mondaq’s Rights and Obligations

Unless otherwise expressly set out to the contrary, nothing in these Terms shall serve to transfer from Mondaq to you, any Intellectual Property Rights owned by and/or licensed to Mondaq and all rights, title and interest in and to such Intellectual Property Rights will remain exclusively with Mondaq and/or its licensors.

Mondaq shall use its reasonable endeavours to make the Website and Services available to you at all times, but we cannot guarantee an uninterrupted and fault free service.

Mondaq reserves the right to make changes to the services and/or the Website or part thereof, from time to time, and we may add, remove, modify and/or vary any elements of features and functionalities of the Website or the services.

Mondaq also reserves the right from time to time to monitor your Use of the Website and/or services.

Disclaimer

The Content is general information only. It is not intended to constitute legal advice or seek to be the complete and comprehensive statement of the law, nor is it intended to address your specific requirements or provide advice on which reliance should be placed. Mondaq and/or its Contributors and other suppliers make no representations about the suitability of the information contained in the Content for any purpose. All Content provided "as is" without warranty of any kind. Mondaq and/or its Contributors and other suppliers hereby exclude and disclaim all representations, warranties or guarantees with regard to the Content, including all implied warranties and conditions of merchantability, fitness for a particular purpose, title and non-infringement. To the maximum extent permitted by law, Mondaq expressly excludes all representations, warranties, obligations, and liabilities arising out of or in connection with all Content. In no event shall Mondaq and/or its respective suppliers be liable for any special, indirect or consequential damages or any damages whatsoever resulting from loss of use, data or profits, whether in an action of contract, negligence or other tortious action, arising out of or in connection with the use of the Content or performance of Mondaq’s Services.

General

Mondaq may alter or amend these Terms by amending them on the Website. By continuing to Use the Services and/or the Website after such amendment, you will be deemed to have accepted any amendment to these Terms.

These Terms shall be governed by and construed in accordance with the laws of England and Wales and you irrevocably submit to the exclusive jurisdiction of the courts of England and Wales to settle any dispute which may arise out of or in connection with these Terms. If you live outside the United Kingdom, English law shall apply only to the extent that English law shall not deprive you of any legal protection accorded in accordance with the law of the place where you are habitually resident ("Local Law"). In the event English law deprives you of any legal protection which is accorded to you under Local Law, then these terms shall be governed by Local Law and any dispute or claim arising out of or in connection with these Terms shall be subject to the non-exclusive jurisdiction of the courts where you are habitually resident.

You may print and keep a copy of these Terms, which form the entire agreement between you and Mondaq and supersede any other communications or advertising in respect of the Service and/or the Website.

No delay in exercising or non-exercise by you and/or Mondaq of any of its rights under or in connection with these Terms shall operate as a waiver or release of each of your or Mondaq’s right. Rather, any such waiver or release must be specifically granted in writing signed by the party granting it.

If any part of these Terms is held unenforceable, that part shall be enforced to the maximum extent permissible so as to give effect to the intent of the parties, and the Terms shall continue in full force and effect.

Mondaq shall not incur any liability to you on account of any loss or damage resulting from any delay or failure to perform all or any part of these Terms if such delay or failure is caused, in whole or in part, by events, occurrences, or causes beyond the control of Mondaq. Such events, occurrences or causes will include, without limitation, acts of God, strikes, lockouts, server and network failure, riots, acts of war, earthquakes, fire and explosions.

By clicking Register you state you have read and agree to our Terms and Conditions