Vietnam: Dramatische Veränderungen In Sicht: Die Auswirkungen Des WTO Handelserleichterungsübereinkommen

Vor 65 Millionen Jahren, starben die letzten Dinosaurier aus. Dieses Ereignis verursachte dramatische Veränderungen für den Planeten und bot Platz für neue Arten auf der Erde. Ein ähnliches Ereignis mit ähnlichen Veränderungen steht Vietnam und allen anderen Mitgliedsländern der WTO bevor. Es handelt sich dabei um das Inkrafttreten des Übereinkommen über Handelserleichterungen/ Trade Facilitation Agreement (TFA) der WTO.

Was ist die TFA Übereinkunft?

Das TFA ist eine Übereinkunft der WTO Mitgliedsländer, welche bei der neunten WTO Ministerkonferenz auf Bali, Indonesien, am 6. Dezember 2013, nach 10 jähriger Verhandlungszeit unterzeichnet wurde.

Zum Inkrafttreten des TFA müssen zwei Drittel der 164 WTO Mitglieder, nach Bildung eines nationalen Komitees für Handelserleichterungen, das Abkommen ratifizieren.

Im November 2015 wurde Vietnam das 60. Land welches das TFA Abkommen ratifizierte. Am 22. Februar 2017 erklärten Ruanda, Oman, Tschad und Jordanien gegenüber der WTO das Inkrafttreten der Übereinkunft, womit die Zahl der Ratifizierungen auf 112 anstieg, wobei nur 110 Ratifizierungen nötig gewesen wären um das TFA wirksam werden zu lassen. Zum Entstehungszeitpunkt dieses Artikel hat die WTO schon 118 Ratifizierungen erhalten.

Was regelt die TFA Übereinkunft?

Das TFA hat die Beschleunigung des Warenverkehrs, die Freigabe am Zoll und die Zollabfertigung über Ländergrenzen hinweg zum Ziel und hilft dabei Handelskosten weltweit zu senken, sowie einen spürbaren Schub für das weltweite Handels- und Finanzsystem zu erzeugen.

Das TFA ist eine eigenständige Übereinkunft und enthält drei verschiedene Teile. Teil I enthält 12 Artikel welche allgemeine Regelungen zur Handelserleichterung enthalten. Teil II deckt spezielle und besondere Vereinbarungen für Entwicklungsländer und die am wenigsten entwickelten Mitgliedsländer. Der letzte Teil regelt institutionelle Vereinbarungen (z.B. die Einrichtung eines Komitees über Handelserleichterungen innerhalb der WTO und auf nationaler Ebene) sowie sonstige Bestimmungen. Die TFA Übereinkunft wird dabei zusammen mit anderen rechtlich bindenden Vereinbarungen und multilateralen Verträgen über den Warenhandel wirksam sein.

Die Übereinkunft verlangt von ihren Unterzeichnern die Verfügbarkeit und sofortige Publikation aller Informationen über grenzüberschreitende Verfahren und Vorgehensweisen, die Verbesserung des Rechtswegs für Kaufleute, die Reduzierung von Zöllen und Formalitäten, die mit dem Import und Export von Waren verbunden sind, sowie die Beschleunigung und Verbesserung der Warenverkehrsfreiheit, um nur einige zu nennen. Die TFA Übereinkunft enthält auch Regelungen für die effektive Kooperation zwischen dem Zoll und anderen, an der Erleichterung von Handel und Zollbestimmungen, beteiligten Behörden. Insgesamt ist also der Hauptzweck der TFA Übereinkunft die Vereinfachung und Harmonisierung der Zollverfahren unter allen WTO-Mitgliedsländern, was Bürokratie abbauen soll, welche bislang Handel verlangsamt oder verhindert hat und damit den grenzüberschreitenden Warenverkehr erhöhen soll.

Anders als andere Handelsvereinbarungen nimmt die TFA Übereinkunft besonders Rücksicht auf Schwellen- und Entwicklungsländer, da sie diesen erlaubt einen eigenen Zeitplan zur Umsetzung der Übereinkunft aufzustellen. Industrienationen hingegen müssen unverzüglich die Bestimmungen der Übereinkunft umsetzen, Schwellenländer müssen dies nur tun, wenn sie die Verpflichtungszusage der Kategorie A unterzeichnet haben. Andere Verpflichtungszusagekategorien sind die Kategorie B, welche die Umsetzung nach einem bestimmten Zeitraum erfordert und Kategorie C Verpflichtungszusagen, welche die Umsetzung der Übereinkunft, nachdem sie mit technischer Hilfe und Aufbau nötiger Kapazitäten versorgt wurden, vorsieht. Basierend auf den letzten Statistiken der WTO waren 46% von 240 meldepflichtigen Artikelpositionen an die WTO gemeldet worden, dabei gehen 40,5% auf das Konto der Kategorie A Unterzeichner, 3,3% auf das Konto der Kategorie B Unterzeichner und die verbleibenden 2,3% auf das Konto der Kategorie C Unterzeichner.Vietnam übermittelte schon am 31. Juli 2014 die Kategorie A Verpflichtungszusage.

Warum ist die TFA Übereinkunft wichtig?

Der Einfluss der TFA Regulierungen kann verglichen werden mit der weltweiten Reduzierung und Auflösung von Zolltarifen. Gemäß der WTO kann die vollständige Umsetzung der TFA Übereinkunft die Handelskosten um 14,3% durchschnittlich, während bei vielen Schwellen- und Entwicklungsländern (inklusive Vietnam) die höchste Reduzierung (zwischen 15,8-23,1%,) prognostiziert wird. Dies könnte ein jährliches Wachstum von bis zu einer 1 Billion US$ bedeuten.

In Verbindung damit ist die benötigte Zeit für den Import und Export von Waren (durch gestraffte Zollabfertigung) stark gesunken. Die volle Umsetzung der TFA Übereinkunft sorgt auch für ein weltweites Exportwachstum in Höhe von 2,7% bis 2030 und generiert mehr Arbeitsplätze und Wachstum auf einer weltweiten Ebene (z.B. mehr als 0,5% des weltweiten BIP Wachstums). Für Schwellen- und Entwicklungsländer wird ein jährliches Exportwachstum von 3,5% zusammen mit einem Wachstum in der Verschiedenheit der Exportgüter durch die TFA Übereinkunft.In US-Dollar: die TFA Übereinkunft hat das Potenzial den Export von Waren aus Schwellenländern jährlich um bis zu 730 Milliarden Dollar wachsen zu lassen."

Die TFA Übereinkunft ist lebenswichtig und hat das Potential weltweite Zollpraktiken fundamental zu reformieren. Warum fundamental? Aus diesen Gründen:

  • Die TFA Übereinkunft enthält Bestimmungen über die Vereinfachung des schnellen Verkehrs von Waren über Grenzen, wie Regelungen über Vorauszahlungen und Vorabbearbeitung, welche die Freigabe von Waren sowie letzte Feststellungen von Zollverpflichtungen, Steuern, Abgaben und Gebühren priorisiert.
  • Die TFA Übereinkunft hilft die Voraussagbarkeit von Regelungen und Prozeduren, welche mit dem Handel und Zoll verbunden sind, durch die zeitnahe Veröffentlichung relevanter Dokumente, bevorzugt im Internet und dem Aufbau von Auskunftsstellen für Anfragen beteiligter Parteien zu gewährleisten.
  • Die TFA Übereinkunft will harmonisierte Prozesse und Standards erzeugen welche Kaufleute in verschiedenen Ländern vertraute und vorhersagbare Zollabfertigungen finden lässt.
  • Die TFA Übereinkunft erkennt die Wichtigkeit von Wachstum und den Nutzen für jeden Mitgliedsstaat an. Dadurch sorgt es für eine spezielle und differenzierte Behandlung für Schwellen- und Entwicklungsländer um abzusichern, dass diese Länder nötige Unterstützung erhalten um den vollen Nutzen der TFA Übereinkunft zu haben. Zusätzlich wird eine Stelle der WTO zur Handelserleichterung die Schwellen- und Entwicklungsländer in ihren Bedürfnissen unterstützen.

Insgesamt demonstriert die Vereinbarung der WTO Mitgliedsländer bezüglich der Handelsreform, ein gewachsenes Vertrauen in die multilateralen Handelssysteme.

Was sind die Auswirkungen auf Vietnam?

Es wird erwartet, dass die TFA Übereinkunft die Wettbewerbsfähigkeit des Landes und der Unternehmen stärken wird.

Am 13. Oktober 2016 gab der Premierminister die Entscheidung No. 1969/QD-TTg aus, über die Annahme des Plans zur Vorbereitung und Umsetzung der TFA Übereinkunft der WTO" und benannte spezielle Verantwortlichkeiten jedes Ministeriums in den kommenden Jahren (Entscheidung 1969).

Entsprechend der Entscheidung 1969, ist das Finanzministerium die nationale Behörde zur Umsetzung der TFA Übereinkunft. Im besonderen ist das Finanzministerium verantwortlich, neben anderen, für:

  • Umsetzung nationaler Pläne über die Reichweite der Verfügbarkeit über Informationen des TFA;
  • Ausführung des single-window" Systems
  • Kategorisierung der Kategorie A, B und C Bestimmungen;
  • Anfrage zu technischer Unterstützung und Hilfe beim Aufbau nötiger Kapazitäten;
  • Erstellung eines Plans zur Umsetzung der Kategorie B und C Bestimmungen; und
  • Überprüfung wichtiger rechtlicher Rahmenbedingungen für weitere Zusätze.

Andere Ministerien sind zur Koordinierung mit dem Finanzministerium zur Umsetzung der TFA Übereinkunft beauftragt: das Ministerium für Transportwesen, das Gesundheitsministerium, das Ministerium für Forschung und Technik, das Das Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, sowie weitere Ministerien.

Der Ausgabe der Entscheidung 1969 folgend, hat Vietnam einen Plan zur Umsetzung der Kategorien A, B und C formuliert. Der Premierminister unterzeichnete auf dem Nationalen Steuerungskomitee auch die Entscheidung zur formellen Etablierung des ASEAN Single Window" sowie des National Single Window". Am 6. Februar 2017 gab die Regierung die Resolution No. 19/2017/NQ-CP über die Verbesserung des Unternehmensklimas und der nationalen Wettbewerbsfähigkeit. Der Premierminister sagte hierzu einmal: Es ist nicht akzeptabel, dass es vier Tage benötigt um die Zollabfertigung für Exporte abzuschließen, was zweimal höher als der regionale Durchschnitt ist und vier Tage für Importe benötigt werden, während der regionale Durchschnitt bei drei Tagen liegt."

Der Regierungsanweisung und der starken Dynamik für die Reform der Zollabfertigung folgend, welche durch die TFA Übereinkunft vorangetrieben wurde, hat Vietnam tausende Zollabfertigungen durchgesehen und tausende rechtliche Dokumente überprüft um sie mit den Vereinbarungen der TFA in Einklang zu bringen.

Die Regierung kann dabei nicht anders handeln, als in der Hoffnung vietnamesische Unternehmen in ihrer Wettbewerbsfähigkeit zu unterstützen. Diese Verbesserungen werden den grenzüberschreitenden Handel stark vereinfachen, damit Kosten und Zeiterfordernisse für vietnamesische Unternehmen sinken. Im allgemeinen wird erwartet, dass die Zeiterfordernisse für den Import von Gütern um anderthalb Tage und Exporte fast um zwei Tage reduziert werden. Die TFA Übereinkunft könnte die Handelskosten um 20% senken und die Handelsvereinfachungen werden den Unternehmen im formellen internationalen Handel helfen. Gemäß Herrn Nguyen Dinh Cung, Direktor des Central Institute for Economic Management, könnte eine Reduzierung um einen Tag in der Zollabfertigung die Einsparung von 1,6 Milliarden VND zur Folge haben. Es ist ein hoher Betrag vor dem Hintergrund der geschäftigen Zollabfertigungen in Vietnams Häfen.

Eine Menge Arbeit wurde also bislang zur Umsetzung der TFA Übereinkunft getan. Allerdings ist es immer noch ein langer Weg und wir haben gute Gründe dramatische Änderungen zu erwarten.

Disclaimer: This Alert has been prepared and published for informational purposes only and is not offered, nor should be construed, as legal advice. For more information, please see the firm's full disclaimer.

To print this article, all you need is to be registered on Mondaq.com.

Click to Login as an existing user or Register so you can print this article.

Authors
 
Some comments from our readers…
“The articles are extremely timely and highly applicable”
“I often find critical information not available elsewhere”
“As in-house counsel, Mondaq’s service is of great value”

Up-coming Events Search
Tools
Print
Font Size:
Translation
Channels
Mondaq on Twitter
 
Register for Access and our Free Biweekly Alert for
This service is completely free. Access 250,000 archived articles from 100+ countries and get a personalised email twice a week covering developments (and yes, our lawyers like to think you’ve read our Disclaimer).
 
Email Address
Company Name
Password
Confirm Password
Position
Mondaq Topics -- Select your Interests
 Accounting
 Anti-trust
 Commercial
 Compliance
 Consumer
 Criminal
 Employment
 Energy
 Environment
 Family
 Finance
 Government
 Healthcare
 Immigration
 Insolvency
 Insurance
 International
 IP
 Law Performance
 Law Practice
 Litigation
 Media & IT
 Privacy
 Real Estate
 Strategy
 Tax
 Technology
 Transport
 Wealth Mgt
Regions
Africa
Asia
Asia Pacific
Australasia
Canada
Caribbean
Europe
European Union
Latin America
Middle East
U.K.
United States
Worldwide Updates
Check to state you have read and
agree to our Terms and Conditions

Terms & Conditions and Privacy Statement

Mondaq.com (the Website) is owned and managed by Mondaq Ltd and as a user you are granted a non-exclusive, revocable license to access the Website under its terms and conditions of use. Your use of the Website constitutes your agreement to the following terms and conditions of use. Mondaq Ltd may terminate your use of the Website if you are in breach of these terms and conditions or if Mondaq Ltd decides to terminate your license of use for whatever reason.

Use of www.mondaq.com

You may use the Website but are required to register as a user if you wish to read the full text of the content and articles available (the Content). You may not modify, publish, transmit, transfer or sell, reproduce, create derivative works from, distribute, perform, link, display, or in any way exploit any of the Content, in whole or in part, except as expressly permitted in these terms & conditions or with the prior written consent of Mondaq Ltd. You may not use electronic or other means to extract details or information about Mondaq.com’s content, users or contributors in order to offer them any services or products which compete directly or indirectly with Mondaq Ltd’s services and products.

Disclaimer

Mondaq Ltd and/or its respective suppliers make no representations about the suitability of the information contained in the documents and related graphics published on this server for any purpose. All such documents and related graphics are provided "as is" without warranty of any kind. Mondaq Ltd and/or its respective suppliers hereby disclaim all warranties and conditions with regard to this information, including all implied warranties and conditions of merchantability, fitness for a particular purpose, title and non-infringement. In no event shall Mondaq Ltd and/or its respective suppliers be liable for any special, indirect or consequential damages or any damages whatsoever resulting from loss of use, data or profits, whether in an action of contract, negligence or other tortious action, arising out of or in connection with the use or performance of information available from this server.

The documents and related graphics published on this server could include technical inaccuracies or typographical errors. Changes are periodically added to the information herein. Mondaq Ltd and/or its respective suppliers may make improvements and/or changes in the product(s) and/or the program(s) described herein at any time.

Registration

Mondaq Ltd requires you to register and provide information that personally identifies you, including what sort of information you are interested in, for three primary purposes:

  • To allow you to personalize the Mondaq websites you are visiting.
  • To enable features such as password reminder, newsletter alerts, email a colleague, and linking from Mondaq (and its affiliate sites) to your website.
  • To produce demographic feedback for our information providers who provide information free for your use.

Mondaq (and its affiliate sites) do not sell or provide your details to third parties other than information providers. The reason we provide our information providers with this information is so that they can measure the response their articles are receiving and provide you with information about their products and services.

If you do not want us to provide your name and email address you may opt out by clicking here .

If you do not wish to receive any future announcements of products and services offered by Mondaq by clicking here .

Information Collection and Use

We require site users to register with Mondaq (and its affiliate sites) to view the free information on the site. We also collect information from our users at several different points on the websites: this is so that we can customise the sites according to individual usage, provide 'session-aware' functionality, and ensure that content is acquired and developed appropriately. This gives us an overall picture of our user profiles, which in turn shows to our Editorial Contributors the type of person they are reaching by posting articles on Mondaq (and its affiliate sites) – meaning more free content for registered users.

We are only able to provide the material on the Mondaq (and its affiliate sites) site free to site visitors because we can pass on information about the pages that users are viewing and the personal information users provide to us (e.g. email addresses) to reputable contributing firms such as law firms who author those pages. We do not sell or rent information to anyone else other than the authors of those pages, who may change from time to time. Should you wish us not to disclose your details to any of these parties, please tick the box above or tick the box marked "Opt out of Registration Information Disclosure" on the Your Profile page. We and our author organisations may only contact you via email or other means if you allow us to do so. Users can opt out of contact when they register on the site, or send an email to unsubscribe@mondaq.com with “no disclosure” in the subject heading

Mondaq News Alerts

In order to receive Mondaq News Alerts, users have to complete a separate registration form. This is a personalised service where users choose regions and topics of interest and we send it only to those users who have requested it. Users can stop receiving these Alerts by going to the Mondaq News Alerts page and deselecting all interest areas. In the same way users can amend their personal preferences to add or remove subject areas.

Cookies

A cookie is a small text file written to a user’s hard drive that contains an identifying user number. The cookies do not contain any personal information about users. We use the cookie so users do not have to log in every time they use the service and the cookie will automatically expire if you do not visit the Mondaq website (or its affiliate sites) for 12 months. We also use the cookie to personalise a user's experience of the site (for example to show information specific to a user's region). As the Mondaq sites are fully personalised and cookies are essential to its core technology the site will function unpredictably with browsers that do not support cookies - or where cookies are disabled (in these circumstances we advise you to attempt to locate the information you require elsewhere on the web). However if you are concerned about the presence of a Mondaq cookie on your machine you can also choose to expire the cookie immediately (remove it) by selecting the 'Log Off' menu option as the last thing you do when you use the site.

Some of our business partners may use cookies on our site (for example, advertisers). However, we have no access to or control over these cookies and we are not aware of any at present that do so.

Log Files

We use IP addresses to analyse trends, administer the site, track movement, and gather broad demographic information for aggregate use. IP addresses are not linked to personally identifiable information.

Links

This web site contains links to other sites. Please be aware that Mondaq (or its affiliate sites) are not responsible for the privacy practices of such other sites. We encourage our users to be aware when they leave our site and to read the privacy statements of these third party sites. This privacy statement applies solely to information collected by this Web site.

Surveys & Contests

From time-to-time our site requests information from users via surveys or contests. Participation in these surveys or contests is completely voluntary and the user therefore has a choice whether or not to disclose any information requested. Information requested may include contact information (such as name and delivery address), and demographic information (such as postcode, age level). Contact information will be used to notify the winners and award prizes. Survey information will be used for purposes of monitoring or improving the functionality of the site.

Mail-A-Friend

If a user elects to use our referral service for informing a friend about our site, we ask them for the friend’s name and email address. Mondaq stores this information and may contact the friend to invite them to register with Mondaq, but they will not be contacted more than once. The friend may contact Mondaq to request the removal of this information from our database.

Security

This website takes every reasonable precaution to protect our users’ information. When users submit sensitive information via the website, your information is protected using firewalls and other security technology. If you have any questions about the security at our website, you can send an email to webmaster@mondaq.com.

Correcting/Updating Personal Information

If a user’s personally identifiable information changes (such as postcode), or if a user no longer desires our service, we will endeavour to provide a way to correct, update or remove that user’s personal data provided to us. This can usually be done at the “Your Profile” page or by sending an email to EditorialAdvisor@mondaq.com.

Notification of Changes

If we decide to change our Terms & Conditions or Privacy Policy, we will post those changes on our site so our users are always aware of what information we collect, how we use it, and under what circumstances, if any, we disclose it. If at any point we decide to use personally identifiable information in a manner different from that stated at the time it was collected, we will notify users by way of an email. Users will have a choice as to whether or not we use their information in this different manner. We will use information in accordance with the privacy policy under which the information was collected.

How to contact Mondaq

You can contact us with comments or queries at enquiries@mondaq.com.

If for some reason you believe Mondaq Ltd. has not adhered to these principles, please notify us by e-mail at problems@mondaq.com and we will use commercially reasonable efforts to determine and correct the problem promptly.