Erweiterung Der Meldepflichten Zum Transparenzregister Unter Dem Entwurf Der Bundesregierung Zum Transparenzregister- Und Finanzinformationsgesetz

MB
Mayer Brown

Contributor

Mayer Brown is a distinctively global law firm, uniquely positioned to advise the world’s leading companies and financial institutions on their most complex deals and disputes. We have deep experience in high-stakes litigation and complex transactions across industry sectors, including our signature strength, the global financial services industry.
Mit der EU-weiten Vernetzung der nationalen Transparenzregister soll nun schon bald auch das deutsche Transparenzregister von einem Auffangregister zu einem Vollregister werden.
Germany Government, Public Sector
To print this article, all you need is to be registered or login on Mondaq.com.

Mit der EU-weiten Vernetzung der nationalen Transparenzregister soll nun schon bald auch das deutsche Transparenzregister von einem Auffangregister zu einem Vollregister werden. Ziel ist es, die Transparenz über juristische Personen und deren wirtschaftliche Eigentümer sowie den Austausch relevanter Informationen sowohl auf nationaler als auch auf EU-Ebene weiter zu verbessern. Der von der Bundesregierung bereits im Februar 2021 veröffentlichte Entwurf für das Transparenzregister und Finanzinformationsgesetz (TraFinG) sieht entsprechend umfassende Änderungen des Geldwäschegesetzes (GwG) vor, das u.a. das deutsche Transparenzregister und die damit verbundenen Meldepflichten in Bezug auf die wirtschaftlichen Eigentümer regelt. Nicht zuletzt ist der Wegfall von bislang bei vielen transparenzpflichtigen Unternehmen einschlägigen Meldefiktionen und damit eine deutlich erweiterte aktive Meldepflicht vorgesehen. Darüber hinaus sollen auch die Meldepflichten ausländischer Unternehmen erweitert werden. Der nachfolgende Artikel konzentriert sich auf die geplanten Änderungen des GwG und beleuchtet die damit verbundenen (neuen) Meldepflichten an das deutsche Transparenzregister.

Download Document

Mayer Brown is a global legal services provider comprising legal practices that are separate entities (the "Mayer Brown Practices"). The Mayer Brown Practices are: Mayer Brown LLP and Mayer Brown Europe – Brussels LLP, both limited liability partnerships established in Illinois USA; Mayer Brown International LLP, a limited liability partnership incorporated in England and Wales (authorized and regulated by the Solicitors Regulation Authority and registered in England and Wales number OC 303359); Mayer Brown, a SELAS established in France; Mayer Brown JSM, a Hong Kong partnership and its associated entities in Asia; and Tauil & Chequer Advogados, a Brazilian law partnership with which Mayer Brown is associated. "Mayer Brown" and the Mayer Brown logo are the trademarks of the Mayer Brown Practices in their respective jurisdictions.

© Copyright 2020. The Mayer Brown Practices. All rights reserved.

This Mayer Brown article provides information and comments on legal issues and developments of interest. The foregoing is not a comprehensive treatment of the subject matter covered and is not intended to provide legal advice. Readers should seek specific legal advice before taking any action with respect to the matters discussed herein.

See More Popular Content From

Mondaq uses cookies on this website. By using our website you agree to our use of cookies as set out in our Privacy Policy.

Learn More